Fehlerfreier 3D-Druck mit ABS aber wie ? | BFI Innovation Shop

Problemloser 3D-Druck mit ABS

Tipps und Tricks für den perfekten Druck mit dem ABS Filament

Im Vergleich zum 3D-Druck mit PLA ist die Herausforderung bei Materialien wie ABS oder auch ASA deutlich höher, dies hängt größtenteils mit der höheren Verarbeitungstemperatur zusammen.

Standard PLA wird im Schnitt zwischen 185 und maximal 220 °C verarbeitet bei ABS fängt die Verarbeitungstemperatur bei 230 °C an und zieht sich bis maximal 255 °C. Um den Temperatur unterschied zwischen der Druckplatte die auf Raumtemperatur erhitzt ist und dem erhitzen ABS Filament auszugleichen, ist ein beheiztes Druckbett für den erfolgreichen Druck unbedingt notwendig. Idealerweise sollte es möglich sein das Druckbett auf eine Temperatur von mindesten 90 °C erhitzen zu können.

Im folgenden führen wir Ihnen nun ein paar Tipps und Tricks auf, die Sie beim nächsten Druck mit ABS unbedingt anwenden sollten: 

FDM_3D-Druck_Wraping_verdeutlicht

Problemstellung: Beim ABS Druck verzieht sich meine Bodenschicht.

 Ein wichtiger Faktor ist die korrekte Temperatur des beheizten Druckbetts, die sollte je nach verwendeten ABS bei mindestens  90 - 110 °C liegen.

 Ist Ihr 3D-Drucker richtig positioniert? Bei 3D-Druckern mit offenen Druckraum ist besonders darauf zu achten das im Druckbereich keine Zugluft herrscht, deshalb den 3D-Drucker z.B. nicht vor dem geöffneten Fenster positionieren.

 Haben Sie die richtige Druckoberfläche für Ihren ABS Druck ? Besonders schwierig haftet das ABS-Filament auf glatten Oberflächen wie zum Beispiel einer Glasplatte, hier sollte das Druckbett unbedingt mit einem Kaptonband oder einer Beschichtungsfolie beschichtet werden. Auch ist es wichtig die beschichtete Druckplatte vor jedem Druckvorgang zu reinigen.

 Wird das Material ordentlich auf die Druckplatte drückt? Ein wichtiger Punkt ist die korrekte Kalibrierung des Druckbetts, dies sollte so kalibriert sein das eine breite Linie des Filaments auf das Druckbett gedrückt wird, so verbindet sich das Material mit der Beschichtung und haftet anständig.

 Stimmt die Druckgeschwindigkeit? Auch dieser Parameter ist extrem wichtig, besonders bei der ersten Druckschicht, diese sollte sehr langsam mit ungefähr 20 mm/s gedruckt werden, um zu garantieren das sich das Filament anständig mit der Druckunterlage bindet.

Beachten Sie alle unsere aufgeführten Tipps und Tricks um mit Ihrem nächsten ABS Druck ein perfektes Ergebnis zu erzielen!

Tags: ABS, 3D-Druck, Tipp

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.